Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unsere Projekte vor
Konzertreihe 2018
Am 18.11.2018 singen wir, gemeinsam mit dem befreundeten Ensemble vocal (Illingen) das Requiem von Karl Jenkins

Karl Jenkins, geboren am 17. Februar 1944 in Penclawdd, Wales, erhielt eine klassische Musikausbildung an der Universität von Cardiff sowie an der Royal Academie of Music in London. In den 70er Jahren spielte er in den Gruppen Soft Machine und Adiemus.Sein Einstieg in das professionelle Musik-Business gelang ihm 1970 mit der Formation Nucleus, der Band des Trompeters Ian Carr.
In seinen Kompositionen verbindet er auf originelle Weise die Tonsprache klassischer Musik mit Elementen von experimentellem Jazz und Weltmusik. Von besonderer Eindringlichkeit sind seine in Großbritannien außerordentlich beliebten Chorwerke, die auch im deutschsprachigen Raum Verbreitung fanden.

  
 Im Jahr 2004 komponierte er "Requiem" für Chor und Orchester. Am 2.6. 2005 fand die Weltpremiere statt und zwar in der Southwark Cathedral in London unter Mitwirkung des Westkaskstanischen Philharmonischen Orchesters - ausgewählten Chören unter der Leitung von Karl Jenkins. 
Interessierte Sängerinnen und Sänger, die gerne das
Requiem von K. Jenkins mitsingen möchten sind dazu herzlich eingeladen.Die Proben finden jeden Montag 19.30 Uhr im Illtalgymnasium statt.

Mehr zum Komponisten und seinen Werken findet man:

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Jenkins

http://www.karljenkins.com/

   
   

2017 - Der Madrigalchor wird 40 Jahre alt!!


Konzert: Freitag, 22.9.2017 20 Uhr. Illipse

Interessierte Sängerinnen und Sänger, die gerne das
Geburtstagskonzert mitsingen möchten bzw. Teile des Programms sind dazu herzlich eingeladen.
2015 - Das erste Konzert ist schon projektiert:
"Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu"
von
Carl Philipp Emanuel Bach
Termin voraussichtlich: 14. Mai 2015
Christi Himmelfahrt
Ort: St. Stephan Illingen
 
 
 
  Für das zweite "Halbjahr" stehen zwei Projekte zur Diskussion - die Entscheidung fällt demnächst.
Interessierte Chorsängerinnen und Sänger sind zum Mitmachen herzlich eingeladen.

FROHE WEIHNACHTEN und
EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR

wünscht der Madrigalchor allen Freunden und Bekannten

   
  Die Entscheidung ist gefallen: Wir werden am 16.11.2014 ein Konzert mit Teilen der "Friedensmesse" von Carl Jenkins und einigen Liedern aus "Peacemakers" ebenfalls von C. Jenkins singen.
  Interessierte Chorsängerinnen und - sänger sind herzlich eingeladen mitzusingen.Probetermine wie üblich: 20.00Uhr bis 22.00 Uhr- montags im Illtalgymnasium.
Das Jahr 2014 hat schon fast den ersten Monat zurückgelegt, deshalb wollen wir unsere diesjährigen Projekte vorstellen: 1 - Passionskonzert!
....Am 6.4.2014 in der Pfarrkirche Wustweiler:
.....Herz Jesu Kirche 17.00 Uhr
"Geistlicher Chor und Orgelmusik zur Passionszeit"
 

2 Konzertoptionen für den 16.11.2014

K. Jenkins Peacemakers oder
C.Ph.E Bach : Die Israeliten in der Wüste

 

  Die Entscheidungsfindung für das Novemberkonzert
ist noch im Gange
  Hinweise zu den Komponisten:
Jenkins:

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Jenkins

http://www.karljenkins.com/

  Carl Philipp Emanuel Bach :
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Philipp_Emanuel_Bach
 

 

4. Advent (22.12.2013) Weihnachtsoratorium von
J.S.Bach I - III
als Mitmachkonzert für die Illinger Chöre unter der Federführung durch den Madrigalchor.
Die Proben laufen und finden wie immer im Gymnasium Illingen statt.

Interessenten sind herzlich zum Mitsingen eingeladen.

Organisation 2013: Gemeinde Illingen und Madrigalchor Illingen.

 

 

 

Sonntag, den 17.3.2013 Konzert zur Passionszeit im Rahmen der Vesper um 17.00 Uhr - mit Fastenpredigt und anschließend Konzert.  
Das Konzert wird mitgestaltet von dem befreundeten Chor Sanktuarium aus Tuchow und dem Madrigalchor Illingen  

Die Termine für 2012 liegen fest!!

Wir werden am 7.10.2012 in der Kirche
St. Stephan in Illingen, das Requiem von
Luigi Cherubini aufführen

Luigi Carlo Zenobio Salvatore Maria Cherubini
(Geb. 14. September 1760 in Florenz; † 15. März 1842 in Paris) war ein italienischer Komponist.

Näheres zu Cherubini:
http://de.wikipedia.org/wiki/Luigi_Cherubini

Neuer Termin:

Dezember: Am Samstag, dem 15.12.2012, werden wir die "Gaudete"-Vorabendmesse um 19 Uhr in St. Joseph musikalisch mitgestalten.

Näheres wird noch bekannt gegeben!

 

 

Der Madrigalchor veranstaltet voraussichtlich am 4.Advent in der Kirche St. Stephan zu Illingen ein Adventskonzert, mit Werken von Heinrich von Herzogenberg:
Die Geburt Christi - Weihnachtsoratorium

Termin:
Sonntag 18.12.2011 Zeit 17.00 Uhr

"DEUTSCHE WEIHNACHT"

Heinrich Freiherr von Herzogenberg, geboren am 10.6.1843 in Graz - gestorben am 9.10.1900 in Wiesbaden.
Studium in Wien. Ab 1872 in Leipzig,
dort 1874 Gründung des Bachvereins.
1885 Berufung nach Berlin - Professor für Komposition. Mitglied des Senats der Akademie der Künste.
Die Thomaskirche war gut besucht, als Heinrich von Herzogenbergs Weihnachtsoratorium am 4. Adventssonntag des Jahres 1894 zum ersten Mal erklang.Für den großen Erfolg des Werkes war sicher nicht nur die Tatsache ausschlaggebend, dass Herzogenberg volkstümliche Weisen verarbeitete. Ein schönes Beispiel solcher Liedbearbeitung ist der Satz "Es ist ein Ros entsprungen", in dem die Violinen die Melodie eigenständig weiterentwickeln. Das Duett "Joseph, lieber Joseph mein" wurde bald zum bekanntesten Stück des ganzen Oratoriums, sicher durch die innig-bewegte Gegenstimme des Solo-Cellos.
An vielen Stellen wird man an die großen oratorischen Werke J.S. Bachs erinnert; so läßt der Schlußchor "Also hat Gott die Welt geliebt" in vielerlei Hinsicht an den Eingangschor der Matthäuspassion denken. Durch die Einbeziehung der Gemeinde in den Gesang, wollte Herzogenberg die Trennung zwischen Zuhörern und Ausführenden in der Gemeinschaft einer Andachtsstunde überwinden.
Auffallend ist die Zurückhaltung bei der Verwndung spätromantischer Harmonik , obwohl sich Herzogenberg viel mit R. Wagner beschäftigt hatte und mit J. Brahms befreundet war. Man wird in Herzogenbergs Werk Bemühungen um Integration historischer Formen in das musikalische Bewußtsein des ausgehenden 19.Jahrhunderts feststellen können.

So 20.06.2010 19.30 Uhr Illipse - Illingen
Konzert: "Jahreszeiten" mit Musik von Haydn,
Vivaldi und L.v. Beethoven

Der Frühling -
1. Ouverture und Rezitativ -- Seht wie der strenge Winter flieht
Die Einleitung stellt eine Ouverture dar, die den Übergang von Winter zum Frühling vorstellt. Anschließend folgt ein Rezitativ für Sopran, Tenor und Bass, in welchem der Frühling angekündigt wird.
2. Komm holder Lenz
Der Chor des Landvolks bittet um eine baldige Ankunft des Frühlings.
3a. Vom Widder strahlet jetzt
Rezitativ des Simon(Bass)
3 b. Schon eilet froh der Ackersmann
Arie des Simon(Bass)
4 a. Der Landmann hat sein Werk vollbracht
Rezitativ des Lukas(Tenor)
4 b. Sei nun gnädig
Terzett und Chor

 

L. v. Beethoven: Sinfonie Nr. 6/ 1. Satz (evtl. 3. Satz)
A. Vivaldi: Der Sommer (3 Sätze)

Der Herbst

1 1a.Einleitung
14 a. Nun zeiget das entblößte Feld
Rezitativ des Simon(Bass)
14 b. Seht auf die breiten Wiesen hin
Arie des Simon(Bass)
15 a. Hier treibt ein dichter Kreis
Rezitativ des Lukas(Tenor)
15 b. Hört, hört, das laute Getön
Jagdchor
16. Am Rebenstocke blinket jetzt
Rezitativ Hanne,Simon,Lukas
16 b. Juchhe, der Wein ist da
Chor des Landvolkes

Der Winter
17 a. Einleitung
21 a. Vom dürren Osten dringt ein scharfer Eishauch
Rezitativ des Simon(Bass)
21 b. Erblicke hier, betörter Mensch
Arie des Simon(Bass)
22. Die bleibt allein und leitet uns
Rezitativ des Simon(Bass)
.. Dann bricht der große Morgen an
Terzett und Doppelchor

So 12.12.2010 17.00 Uhr Illingen, Pfarrkirche
Weihnachtskonzert

Passionskonzert 2009 :
Do 26.März 2009 - 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasiums am Krebsberg - Neunkirchen

So 29.März 2009 - 17.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Stephan - Illingen


Karl Jenkins - Requiem

Unter Mitwirkung des Schüler -Eltern-Lehrer-Chors des Gymnasiums am Krebsberg in Neunkirchen und Instrumentalbesetzung.

Karl Jenkins, geboren am 17. Februar 1944 in Penclawdd, Wales, erhielt eine klassische Musikausbildung an der Universität von Cardiff sowie an der Royal Academie of Music in London. In den 70er Jahren spielte er in den Gruppen Soft Machine und Adiemus.Sein Einstieg in das professionelle Musik-Business gelang ihm 1970 mit der Formation Nucleus, der Band des Trompeters Ian Carr.
In seinen Kompositionen verbindet er auf originelle Weise die Tonsprache klassischer Musik mit Elementen von experimentellem Jazz und Weltmusik. Von besonderer Eindringlichkeit sind seine in Großbritannien außerordentlich beliebten Chorwerke, die nun auch im deutschsprachigen Raum Verbreitung finden.

Im Jahr 2004 komponierte er "Requiem" für Chor und Orchester. Am 2.6. 2005 fand die Weltpremiere statt und zwar in der Southwark Cathedral in London unter Mitwirkung des Westkaskstanischen Philharmonischen Orchesters - ausgewählten Chören unter der Leitung von Karl Jenkins.

Mehr zum Komponisten und seinen Werken findet man:

http://de.wikipedia.org/wiki/Karl_Jenkins

http://www.karljenkins.com/